Posts in Chaoskopf

Glaube und Sinn des Lebens

——————————-


29. September 2010(wieder gefunden)

 

An manchen Tagen fragt man sich besonders nach eine Woche in den man täglich zwischen 10-15stunden gearbeitet hat worin der Sinn des Lebens besteht ! Da stehe ich morgens um 5uhr auf den Feld und beobachte soweit es bei der Dunkelheit geht die Hunde atme tief durch und ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit überkommt mich und hier fangen auch die meisten meiner Gedanken an die mich den tag über begleiten wie heute zb der glaube und der sinn des Lebens .hier in der Natur und in der stille habe ich so viele Gedanken die meist abhanden kommen während des Alltag des Lebens . und genau hier kam mir auch die Erkenntnis das es kein Sinn des Lebens gibt nein nicht im negativen sinn .Ich denke(ist es auch aufgefallen das ich das sehr oft schreibe “ich denke”? na ja ich suche noch nach andern Möglichkeiten ein Satz anzufangen*GG*)das diese erde mit all ihr Lebewesen darauf rein zufällig entstanden ist ohne irgendein zutun von irgend ein gott oder so was das einzige vielleicht die “Natur ” die irgendwann im Urknall entstand .Und ich stell mir vor das unsere Universum nur ein Regentropfen auf ein Efeublatt ist in ein gigantischen welt in der eine Sekunde Hunderte von Tausende Jahre nach unsere Zeitrechnung ist also völlig bedeutungslos. wir Menschen nehmen uns viel zu wichtig und wollen das nicht so hin nehmen also muß ein Glaube hinhalten das wir irgend ein sinn darin sehen unsere Leben zu meistern oder nicht die Verantwortung selbst in Hand zunehmen . ich will niemanden zu nahe treten wer den Glaube braucht ok soll er die stütze benutzen aber muß man den alles übertreiben oder andern es aufzwingen? ich beobachte meine Tiere und ehrlich ich habe noch keiner meine Tiere beten gesehen und sie leben ihr leben und bei meinen Tiere sehe ich das recht gut Leben*g* Wenn man mich fragt nach meinen glauben sag ich oft ich bin Satanist und das ist zwar richtig aber es ist kein glaube eher eine lebenseinstellung .Als ich das erste mal die satanische bibel von Lavey gelesen habe .laß ich dort vieler meine eignende Gedanken über das leben und die Einstellung dazu .es hat und es dauert immer noch an auch danach zu Leben nach den was man denkt und will .wie oft in meine Vergangenheit habe ich dinge getan die ich gar nicht wollte nur weil man mir sagte das wäre richtig ohne auf mich selbst zuhören . Heute geht es mir besser ich sage jetzt viel mehr nein und das hat mir eine Lohnerhöhung und weniger arbeit gebracht so habe ich heute auch klein schlechtes gewissen das meine kollgen jetzt kohl schneiden und ich zuhause sitze und schreibe .ok ein klein wenig schlechtes gewissen iszt doch noch da aber ich lerne ja noch meine eigende wünsche zu respektieren und warum weigere ich mich bei kohl mit zuarbeiten weil wir dort 2 Moslem haben die Frauen als 2 wahl ohne eigende willen haben zu dürfen ansehen und ich jedes mal Auseinandersetzungen habe und mein chef das auch einsieht das es kein zweck hat mich belehren da er selbst sehr oft mit mir sagen wie es vorsichtigdiskutieren muß. ich habe nichts dagegen wenn jemand zu seine religion steht und sie ausleben will aber verdammt noch mal man muss doch nicht so vernartisch dabei sein oder? Und wenn ich morgenfrüh auf den Feld stehe und den magischen moment wahrnehme wo der Tag die Nacht ablöst und mein Hund mal wieder buddelt und die ruhe geniesse und den Tag damit einleite und hier die kraft hole für dinge die da kommen weis ich ich brauche kein Sinn des Lebens .ich lebe und nur das zählt ich lebe jetzt hier und jetzt ich bin der einzige Mensch im mein Leben der entscheidet was mir gut tut und was nicht nur ich habe die macht mein leben zufrieden zugestalten kein gott keine macht NUR ICH!

angst

20. Mai 2011(wieder gefunden)

 

Angst

Gedanken dazu wie ich darauf komme mir darüber Gedanken zu machen ich höre grade die letzten stunden von 52 stunden Hörbuch ES von Stephen King gg

 

Angst nicht nur ein Wort

Es ist ein Gefühl was stark ist an Macht .

Das uns Dinge tun lässt oder sie vermeiden weil die Angst in uns grösser ist.

Angst vor Strafe Einsamkeit oder was auch immer .Jeder von uns hat dieses Gefühl mehr oder weniger stark erlebt .Manchmal erkennen wir es nicht als solches weil wir uns nicht eingestehen wollen das wir Angst haben weil wir ja so erwachsen und intelligent sind nur Kinder haben Angst .

Ich denke Kinder erleben Angst auf andere weise als Erwachsende sie haben viel Fantasie und erschaffen sich Monster unter ihren Bett und wir Erwachsende ? Wir wissen das sie nicht gibt diese Monster unter den Bett .Ist das wirklich so ,mhh ich sehe das anders, diese Monster gibt es sie sind nicht wie in Kindertagen unter den Bett und werfen Schatten an die Wände die uns dann nicht einschlafen liest.Nein Unsere Monster sind tief in uns eine stimme im Hinterkopf die leise zu uns spricht und wir hören sie täglich .Sie warnt uns Dinge zu tun die uns gefährlich werden könnten mach das nicht das kann weh tun tu dies nicht das könnte gefährlich sein und und aber dann sagte diese stimme auch falsche Sachen die sich dann selbstständig machen ohne wirklich noch realistisch sind z.b . wenn du dich so oder so verhältst mag man dich nicht mehr du muss nett sein sonst verlässt man dich .

Angst habe ich Angst ? Ja habe vor einigen Dingen Angst auch wenn mir spontan nichts einfällt aber ich habe gelernt wenn man Ängste überwindet das sie ein stärker machen und sie wichtig sind seine Eigenenden Grenzen kennen zu lernen .Und wie oft haben wir wenn wir Ängste überstanden haben und  ihnen die Stirn gezeigt haben gesagt mensch so schlimm war es doch gar nicht .Aber warum wartet man ständig mit der Hoffnung das alles von allein weg geht ohne sich stellen zu müssen .Die Angst vor den eigenden ich das wir erkennen könnten wer wir sind oder welche stärken wir haben Angst davor uns selbst zu begegen den den wahren Monster den ego?

Oder die Angst die Wahrheit zu hören die wir nicht hören wollen weil sie nicht zu unsern Weltbild passen .Angst ein mächtiges Gefühl das uns einspinnen kann wie eine Spinne ihre fliege erst wenn sie dann hilflos ist ihr das Blut auszusaugen und so macht die es auch die Angst sie saugt alles reale aus uns heraus und gibt und dafür eine Trugbild was meist weit ab von den ist was wahr ist

zweifel

Tagebuch 22.mai 2011(wiedergefunden)

Zweifel

Ich hatte letzte mal über Angst geschrieben heute möchte ich meine Gedanken über Zweifel aufschreiben .Ich halte zweifel die Zwillingsschwester von Angst.Die beiden laufen sehr oft Hand in Hand durch uns ohne das wir es merken das es zwei sind die uns oft stundenlang uns Wirrwarr von Gedanken beschäftigen. Warum lassen wir uns leiten von zweifel obwohl wir so oft vorher sicher waren das richtige zu tun ,weil wir die andern Wege durch Denken die möglich sind und die Angst uns leitet das falsche zu tun ? Der Zwiespalt der uns Bildlich den Engel und Teufel auf unsere Schulter sitzen lässt die mit süssen Stimmen uns zu flüstern tu das und gleichzeitig sagen nein bloß nicht und oft ist es so das wir es selbst nicht mehr wissen was richtig ist weil wir ja alles richtig machen wollen entweder weil wir als nette gute Person ja kein weh tun wollen weil wir man das ja von uns erwartet . Oder Angst haben uns selbst zu verletzten wenn wir was tun  .Ich halte zweifel für wichtig weil wir so nicht blindlings in was hineinlaufen was uns schaden könnte ,aber wer diese beiden Schwester Angst und zweifel zu grossen Besitz von uns nehmen und ihren Brüder Mut und Selbstvertrauen den platz weg nehmen so das die nicht mehr atmen können sind wir verloren und können nicht glücklich werden .wenn alles in Einklang ist sind wir zufrieden und das ist der weg zum Glück aber ehrlich wer von uns hat diese Zufriedenheit in uns ? Es ist einfach zu viele fremdbestimmten die uns leiten und wir verlernt haben auf unser Bauchgefühl zu hören unsere Instinkte zu vertrauen die meisten habe es ganz verloren und fühlen und lassen sich mit den Fluss der Massem leiten ohne selbst zu sein und wundern sich das sie das glück nicht finden können . Wir müssen Akzeptieren das wir einzigartig sind jeder von uns fehler hat und die auch machen darf nur so können wir lernen das wir Erfahrungen machen müssen auch wenn sie nicht immer richtig sind oder andere weh tun könnten .Die Zweifel und Ängste sind gut aber sie dürfen nicht verwechselt werden mit unser Instinkte die uns richtig leiten können

und warum fällt es uns schwer darüber zu reden und laut zu sagen ich habe Zweifel ich habe Angst

vieles wir durch ein Gespräch leichter und manchmal reicht es schon einfach sich klar zu machen warum man zweifelt!

 

————

 

Ich lag in deinen Arm

ich fühlte mich sicher und warm

Doch ein Moment so lang wie ein Flügelschlag einer Fliege

ließ mich Zweifel ob das richtig war

 

Ich gab dir einen Kuss

Es war schön und und zart

Doch Moment so lang wie ein Flügelschlag eines Schmetterlings

lies mich Zweifel ob das richtig war

 

Ich flüsterte in dein Ohr

Ich hauchte dir ein ich liebe dich

Doch ein Moment so lang wie ein Flügelschlag eines Kolibri

lies Zweifel ob das richtig war

 

Ich schreie in die Nacht

Ich sage laut am Tag

doch es ist richtig genau wie ich es tat

 

(wildecat2011)

 

 

Die Dimension der verschwunden Sachen

 

Man spricht ja auf das es parallel Dimensionen gibt Ich bin davon überzeugt es gibt noch eine ! Dahin verschwinden all die Sachen die wir verlieren oder denken wir hätten sie verlegt. Wie oft passiert was das wir was suchen und genau zu wissen glauben das wir es an eine bestimmten stelle hingelegt haben aber dort nirgends zu finden ist .Wir suchen und suchen und wir finden es nicht ein paar Tage später ist es wieder da an eine andren stelle und wir wissen nicht wie es dort hin gekommen ist .Ich bin der Überzeugung das hier Wesen gibt vielleicht auch verstorbene die wir als Geister bezeichnen.Und diese Wesen haben die Aufgabe Gegenstände zu nehmen und sie in diese andere Dimensionen zu holen .Warum ? Ich glaube sie wollen sie studieren oder einfach nur Testen wir lange der Mensch sucht und auf gibt und wie er sich dabei verhält genau wir sind so eine art Versuchstier für irgendwelche Wesen.Einer dieser Boten heisst Heini ,ihn gehörte das Haus in den wir jetzt Leben er starb hier und ich bin sicher er ist immer noch hier und er macht sich ein spass daraus uns suchen zu lassen.Wie oft habe ich z b eine bestimmt Schüssel gesucht die einfach nicht mehr im Schrank war und dann ein paar Tage später stand sie im Schrank .Er bringt die Sachen immer wieder aber meist geht es schneller wenn wir ihn bei Namen rufen und sagen das wir es wirklich brauchen.Zuletzt suchte ich ein din A4 grossen fertig beschriften Umschlag ,Es war wie verhext ich hatte den Schreibtisch nur kurz verlassen um das Bild was ich damit verschicken wollte zu holen als ich wieder kam war der Umschlag weg nach 30 min suchen gab ich auf schrieb ein neuen Umschlag und verschickte es .Genau eine Woche später lag der Umschlag im Bücherregal.Komische daran war das ich diesen Bücherregal er nach den verschwinden des Umschlag gebaut habe .Ich bin bestimmt ein gutes Versuchstier den immer wieder passieren solche dinge aber ich bin echt beruhig das es nicht nur mir so geht mein Schatz und mein Sohn passiert das auch sehr oft.Aber eine frage hätte ich an diese Wesen warum sie immer nur eine Socke weg nehmen und das mit einer Regelmäßigkeit ?