Posts in Chaoskopf

Freundschaft

Ich sag dir

Ich sag dir oft ich mag dich
Aber nur in meinen Gedanken
Ich freu mich dich zu sehen
Aber ich zeig es nicht

Du gehörst zu den Menschen die in meinen Herzen sind
Aber du weiss es nicht

Freundschaft kann ich nicht
Denn ich bin lieber für mich allein

Ich sag dir wie toll du bist
Aber nur so allgemein
Ich mach dir Mut
Doch lass ich es selber sein

Du gehörst zu den Menschen die in meinen Herzen sind
Aber du weiss es nicht

Freundschaft kann ich nicht
Denn ich bin lieber für mich allein

Ich frag dich nicht wie es dir geht
Doch interessiert es mich
Ich gebe dich kein trost wenn du es brauchst
In Gedanken tu ich es

Du gehörst zu den Menschen die in meinen Herzen sind
Aber du weiss es nicht

Freundschaft kann ich nicht
Denn ich bin lieber für mich allein

alten eintrag gefunden (warum ich an geister glaube)

warum ich an Geister glaube oder der Tod meine Eltern

Meine Mutter war seit ich denken kann krank sie hatte Herz Asthma und war öfters in krankenhaus
So war es auch nicht so was besonders das sie wieder mal im krankenhaus war. Sie wollte aber unbedingt zum hochzeitstag zu hause sein.
meine Eltern waren 33 Jahre verheiratet und immer noch verliebt in einander . mein Vater hatte an den Tag frühschicht und meine Mutter wurde von meine
Schwester abgeholt die im haus unter uns wohnte und ich war grade dabei meine allererste wohnung zu renovieren. wir trafen uns alle bei meine schwester ich um
amte meine Mutter und bemerkte sofort das etwas anders war sie sprach kaum und lachte wenig und dabei war sie eine immer lebhafte und viel lachende Frau
gewesen
sie schaute ständig auf die uhr als ob sie auf was wartet und als mein Vater von der schicht kam und sie herzlich begrüsste ging ich oben zum duschen ich stand
drunter als mein schwester panisch an die tür klopfte “mama” schrie sie ” sie atmet nicht habe den notarzt schon gerufen ” ich zog mich schnell an lief runter ich sah sie
auf der caoch liegen mein vater stand hilflos im raum meine andern beiden geschwister waren auch da .der not arzt kam brauchte ihr herz zum schlagen aber als sie
fort getragen wurde war sie für mich nicht lebendig . 2Tage wurde sie noch beatmet ohne das sie wieder zu bewusst sein kam mich war sie nicht mehr besuchen
wollte sie nicht an der maschine sehen innerlich wusste ich es ja Sie war schon tod das da war nur noch ihre hülle und als die maschinen dann ausgestellt wurden
war ich auf der arbeit. Für mein vater brach eine Welt zusammen auch für uns wir dachten irgendwie nie das sie sterben konnte nicht so jung sie war 50 jahre alt
das war doch noch kein alter in den man stirbt .Mai 1985
Die Nacht vor der Beerdigung schlief ich mit meine damaligen partner in meine wohnung hier wollte ich ruh finden.
wir lagen im bett und ich war so traurig ich habe ihr nie sagen können das ich sie liebe und sie hatte nie meine erste wohnung anschauen können .
in den moment gingen alle lichter in der wohnung an ein duft von den parfüm meine mutter lag im raum eine gestalt die man nicht richtig konnte war da
ich spürte ein hand über meine gesicht streicheln und das gefühl das mir jemand ohne worte direkt ins herz legte ich liebe dich ich bin bei dir . dann war alles wieder
dunkel der Duft war verschwunden mein ex und ich lagen da ohne worte wir beide hatten es gesehen er nur das licht und den parfüm geruch aber nicht die gestalt
oder die worte die jemand sprach ohne was zu sagen. seid diesen tag ich war grade 18 jahre alt träumte ich jede nacht von meine Mutter alles ws ich erlebt habe
habe ich nachts noch mal erlebt als sei sie dabei gewesen und wir saßen viel in unsere alte küche in den haus in den wir wohnten als ich klein war . diese träume
dauerten genau bis zum 27 .9.2000 der tag als mein Vater starb. mein vater wurde weihnachten krank und musste ins kranken haus und dann genau auf meinen
geburtstag bekam ich von der Ärztin gesagt das er Krebs hat und sterben wird wie lange er noch hat könnte sie mir nicht sagen . 1 oder 2 jahre oder weniger .
nach den ersten schock sah ich es als geschenk an das mir das früh genug gesagt würde . Mein vater und ich hatten nicht so ein gutes verhältnis wie ich zu meine
Mutter hatte und so hatte ich die chance die letzten monate die wir hatten noch zusammen was zu machen wir geschwister machten jetzt viel zusammen mit mein
Vater wusste zwar das er krebs hat aber ob er wusste das er sterben wird weis ich nicht .denke schon . er wurde immer schwächer und uns war klar das er
zuhause stirbt wir 4 geschwister wechselten uns ab mit der pflege das lief richtig gut unser zusammenhalt war sehr schön und ich erinner mich gern an diese monate
auch wenn mein vater so leiden musste so hat es mir gezeigt wir stark geschwisterliebe sein kann wie viel harmonie unsere eltern uns gelernt haben

Der letzte tag ich war den Nachmittag bei mein Vater und machte ihn abends schlaf fertig mein grosse schwester löste mich für die nacht ab .
mein geschwister waren an diesen tag alle da und man hatte das gefühl das mein Vater der zuschwach war zureden oder sich zu bewegen alle noch mal in den Arm
nahm. vielleicht spürte ich es ja das es der letzte tag war als ich abends weg ging gab ich mein vater ein Kuss auf die stirn und sagte ihn das erstemal im meine
leben das ich ihn lieb habe und das er jetzt schlafen kann ,es kam mir vor als lachte er mich an und etwas beruhigendes lag in den augen er schloss sie ich streichelte
ihn noch mal und er schlief ein und als das telefon in diese nacht ging wusste ich es ohne abzunehmen er hat es geschafft er ist erlöst .
Und eine nacht später ich war zu der zeit ohne Partner nur mein sohn lag neben an . schlief ich unruhig und wachte auf als ich merkte das sich jemand auf mein bett
setzte . ich sah meine mutter vor den bett stehen sie sah wunderschön aus, nicht so dick wie ich sie kannte jung schlank und strahlend und mein vater saß am meinen
fuss ende und weinte er sah auch besser aus nicht mehr so abgemagert wie zuletzt aber warum weint er fragte ich meine Mutter .Sie sagte mir das wäre normal
wenn man stirb auf diese welt sieht man alles was die menschen die man liebt durch gemacht hat .Er ist traurig das er das alles nicht vorher gesehen hat aber mach
dir keine sorgen sobald wir gehen kann es sehen was ich sehe und da wird er alles leid vergessen . macht die keine sorgen dein leben wird ganz anderes werden
und das schon bald vertraue dein herzen .ich wollte noch so vieles sagen mein Vater schaute auf er lächelte jetzt beide schauten mich liebevoll an und
verschwanden
ich habe nie wieder von meine Mutter oder mein Vater geträumt aber mein leben änderte sich ende des jahres ich lernte mein schatz kennen und ich lebe jetzt ein
leben das so ganz anders ist als ich es kannte und hätte vorstellen können

Der Stolz einer Mutter

Gestern hatte mein Sohn mit seiner Band in Melsungen einen Auftritt
wie auch in der Vergangenheit war dieser Stolz in meiner Brust ihn auf der Bühne zusehen.
Leider war es mir letzter Zeit nicht möglich ihn mit der Band bei den Auftritten zusehen und so hbe ich seine ersten auftritte am Schlagzeug noch gar nicht gesehen .
Schlagzeug war immer David Leidenschaft ,aber ich konnte es ihn nicht ermöglichen so spielte er dann Keyboard .
Seid ca halbenJahr nimmt David nun Schlagzeug unterricht der Lehrer ist begeistert
Und gestern war es nun so weit ich konnte mein Sohn bei spielen zusehen .
er ist wirklich gut und man sah ihn es an das ist sein ding .Eine Heimliche träne rollte mir die Wangen herrunter es war so schön das sein Traum nun war geworden ist er sitz am Schlagzeug und spielt vor Publikum Er strahlt wenn er an den drums sitz
und nun kauft er sich von sein eigenden Geld ein E-drum (mit Kopfhörer :-) )

Wie es mir geht?

Heute möchte ich mir einfach mal wieder was von der Seele schreiben ,
da ich in der Vergangenheit immer wieder gemerkt habe das es mir dann besser ging.
Wie es mir geht meine Lieblings Antwort ist weil ich nicht gern Lüge ist Bescheiden.
Eigentlich schon eine Lüge den Seelisch geht echt beschissen.
Bin jetzt 1,5 Jahre zu Hause seid letzte Woche bin ich offiziell wieder arbeitslos da die Krankenkasse meint das ich ja weil es im gutachten von der REHA ja stand das ich sitzen Tätigkeit ja ausführen kann und so nicht mehr als Arbeitsunfähig gelte eigentlich dachte ich auch das es gut ist so komme ich doch bald ans arbeiten ,aber wie es so aussieht Pustekuchen
das Arbeitsamt hob die Schultern und sind ratlos in welchen bereich mich rein stecken kann ,halt schon allein wegen meine Hörgeräte und meine Rechtschreibung fällt Büro aus und eine andere Idee hatten sie nicht
Meine Hoffnung ist jetzt am 5.10 ein Gespräch bei der Rentenberatung aber schon vorab hat mir da keine großen Hoffnungen gemacht
Ich weis nicht wie es weiter gehen soll was mache ich wenn das Arbeitslosengeld (was ich noch beantragen muss weil ich die Papiere noch nicht habe von der Krankenkasse die ich brauche )abläuft ?Was mache ich dann wenn Harzt 4 nicht bekomme weil wir ein wenig über den Satz sind
wenn ich Glück habe ,habe ich jetzt noch 1 Jahr bis dahin ich weis wie schnell diese Jahr vor ist und ich dann immer noch kein Job habe was wird aus meine Beziehung den auch wenn ich ein Mann habe der zu mir steht und der mich liebt weis ich das unsere Beziehung daran scheitern wird den ich kenne mich und ich merke meine Veränderung jetzt schon .
Es gibt Menschen den es nicht aus macht zu Hause zu sein und auf kosten andere zu Leben und dabei nicht mal ein schlechtes gewissen zu haben .Aber ich? Nein ich geh daran kaputt und wenn ich dann nicht mal eine kleine summe für das gemeinsame Leben beitragen ?nee Leute dann ist meine Beziehung Geschichte .
Und die schmerzen sind immer noch da wenn ich zu hause bin brauche ich jetzt ich weniger Tabletten zu schlucken aber leider schlucke ich immer noch zuviel davon und diese Dinger machen mich Müde .Ich weis nicht ob es nur von den Tabletten kommt aber ich fühle mich schlapp Lustlos ohne ein Ziel vor den Augen Und kaum Hoffnung
Ich versuche irgendwie ein Sinn zu sehen mir selbst aufgaben zustellen damit ich überhaupt mein Hinter von Sofa bewege aber für was das alles? aber immer Positiv denken irgendwie geht es weiter,alles wird gut *schön selbst einreden*
Ich setzte ein Lächeln auf mache gute mine zum bösen Spiel und beim nächsten fragen
wie geht es dir?
werde ich sagen:” Gut ich Lebe! und denke”irgendwie ”

Cat und Ille auf dem Weg der verloren Gehens

oder Antwort auf die frage wie mir geht

Vielleicht kennt der eine oder andere die beiden Cat und ille
zwei seelen die mit mir meinen Körper teilen
für die sie nicht kennen
Ille die vernünftige die normale die oft nur an andere denkt und nicht an sich
und cat die Chaotin die wilde die verrückte die wäre gern Künstlerin
sie streiten sich oft und es gab Zeiten da hätte ich gern beide in die wüste geschickt
und mich gefragt wie es wäre eine oder die andere die völlige Macht bekommmt
und jetzt sieht es so aus als wären sie auf den Weg des Vergessen des Verloren gehen Sie sind noch da aber ruhig verloren gegangen in den Wirrwar mein Gedanken
Einige sagen ich sehe jetzt alles so negative aber ich denke ich bin einfach ohne Hoffnung ohne Ziele ohne ideen , die beiden haben mir immer ein oder anderen weg gezeigt ich muss ein weg finden die beiden wieder zu mir zu holen
vielleicht hört sich das alles nach Schizophrenie an
aber ich war mit den beiden gut dran es hat mich aus gemacht es war meine Persönlichkeit
es ist so still in mir geworden meine Gedanken sind allein und leer

Und jetzt kommt Cat nur schwer dazu ein Bild zu malen der Bleistift oder Pinsel liegt mir wie Blei in der Hand heute und gestern hatte ich sie wieder dazu bringen können zu malen und alle Gedanken abzuschalten aber ille meckert nicht wie sonst das es besser geht oder das der Malplatz es so chaotischen aussieht .Auch cat sieht ihr fertiges Bild an und stellt es zu andern und das Feuer ihre Begeisterung ist gelöscht
ich war kurz davor alles zu löschen alles was wildecatart aus macht alles in Kartons zu stecken und im Keller zu verbahnen aber danke der Sonne hat zu Mindens Cat dazu gebracht zu malen
Vielleicht kann ich ille dazu bringen mich mal wieder in den hintern zutreten und das andere in meinen Leben ein Sinn zu sehen

schwarzer Schmetterling

Schwarzer Schmetterling
Ich schau in die pfütze von letzten Regen ,ich schau in mein Gesicht und erkenn mich nicht .ein schwarzer schmetterling flieg vorbei und mit ihn meine Träume
wo hatte ich sie verloren? hat er sie gefunden? Und warum nam er sie auf und fliegt nun damit davon?
ich seh ihn zu
würde gern hiter ihn her schreien gib mir meine träume wieder aber ich kann nicht hinterher , ich bin zu real zu fest gewurzel mit den norm
wie gern wäre ich wie der schwarze Schmetterling
Irgendwas schreit in mir flieg komm flieg
doch ich bin schwer mit der last des realen sein
weg! werf sie weg! schreit der schmetteling du kannst das deine gedanken sind frei
was ist wen der schmetterling recht hat und ich es kann
wohin soll ich fliegen ?
Ich steig in die luft ich bin leicht meine schwarzen flügel tragen mich hinauf in den Himmel
Komm Komm mit mir ! reich mir deine Hand und flieg mit mir in die Welt des seins und der gefühle schau dich um erkennst du dich wieder
In der wolke ist mein traum gefangen ich versuche es zu befreien
und plötzlich Regen der auf mich nieder geht und ich steh immer noch an pfütze beobachte den regen wie er kreise schmeisst und weit weg seh ich noch den schwarzen Schmetterling

(text und bild wildecat wieder gefunden 20. Juli 2011)

Anerkennung und Lob

Es tut einfach gut wenn man gelobt wird besonders, wenn man dann eine Urkunde bekommt.

Diesen Monat habe ich gleich zwei Urkunden im Forum “Garten der Poesie ergattert :)

nachtrag ein monat davor hatte ich auch schon eine urkunde :-)

Wie geht es dir ?Danke gut!

Ist es wirklich so ?Wie fühle ich mich ? Gut ?

Mir geht es nicht schlecht ,habe nicht mehr den ganzen Tag schlimme schmerzen .Die schmerzen die ich jetzt habe sind Moment erträglich auch wenn sie so manchmal einfach nur nerven.Nein es geht mir nicht schlecht .Geld ist wenig stimmt aber wir können alles noch bezahlen und Kühlschrank füllen .Ok man kann keine große Sprünge machen aber nein es geht mir nicht schlecht .In meiner Beziehung läuft es auch alles beim alten wir reden und lachen machen uns gemeinsam sorgen ums Geld ,träumen zusammen und sagen uns jeden Tag ich liebe dich. Nein mir geht es nicht schlecht.Aber warum fühle ich mich wie ein Lügner, wenn ich sage mir geht es gut ?Ich sage es weil doch nicht wirklich jemand hören will wie es dir geht man frag es weil man was neues hören möchte die wenigsten interessiert es wirklich wie dir geht .Aber nein es ist ok mache ich das selbst nicht auch? Bei Freunden oder Menschen die mich interessieren ist die frage ehrlich aber wie oft sag man das einfach und wenn derjenige dann sein leid spricht denkt man oh nein warum habe ich gefragt Bei Freunde und Parnter braucht man diese frage gar nicht stellen man weist es wie es ihnen geht man merkt es ihnen an wenn man dann doch fragt ist es eher ein willst da rüber reden? Als ein wie geht es dir .

Und wie geht es mir?

Ich fühle mich neutral eher abwarten .

An manchen Tagen ist es so als schaue ich mir zu wie ich jeden Tag meines Leben vergolde statt die freie Zeit richtig zu nutzen .Ok ich male/zeichne viel und bin recht gut weiter gekommen mit den was ich den Bereich kann, aber ich hätte mehr tun können .Ich schau in den Spiegel stell mich auf die Waage und das Gewicht von letzten Jahr ist immer noch da dabei wollte ich doch 25 kilo verlieren warum fresse ich so viel?Warum mache ich nicht leichte Gymnastik die ich kann ,statt mir nur zu zuschauen wie ich zeit vergolde ?

Mir geht es anscheinend doch noch zu gut !

Und dann habe ich Tage an den mir alles egal ist an den ich nur schlafen will und nicht aufwachen .Lege mich von bett aufs Sofa und abends geh ich wieder ins Bett und frage mich jedes mal warum machst du deine Augen auf lass sie doch für immer zu.

Und dann habe ich Tage da steh ich schon um 5 uhr auf mache sauber habe elan mache etwas sport halte mich mit den essen zurück male wie verrückt und freue mich auf den was noch kommt und hoffe das solche Tage viel mehr werden

Und auf die frage Wie geht es dir ?sage ich mit einen lächeln :Mir geht es gut!

 

anders sein

(einer der texte aus mein alten tagebuch)


wenn ich darüber nachdenke war ich schon immer “anders”
in der schule war ich ein aussenseiter ,warum nur? lag es das ich nicht so sprechen konnte wie die andern
das ich oft nach den richtigen worten gesucht habe die einfach mir nicht einfallen wollten?
das ich nie das an hatte was grade in war . das ich ich meist in meine eignede kleine welt mich zurückzog
als junge erwachsende wollte ich nicht so sein “anders” wollte normal sein . mit den strom schwimmen den so hatte man es doch leichter
das führte dazu das ich mir die falschen lebenspartner aussuchte
irgendwie fühlte ich mich in die zeit falsch war immer auf der suche nach mein ich !
machte eine diät nach der andern um der norm zu entsprechen
und steckte mir oft den finger in den Hals dafür .
kleidete mich nach der mode und kam mir selbst verkleidet vor
ging auf partys und feiern nur um untermenschen aber ich fühlte mich unter diesen menchen so allein

und dann entdeckte ich die welt der gothik die schwarz gekleideten die anders waren schwarz trug ich ja schon immer das war eine farbe in der ich mich sicher und geborgen fühlte . und als ich erstmal ein disco besuchte in der gothik gespielt wurde wusste ich das war was ich suchte das war die musik die mich begleiten würde in mein weiteres leben und zu der zeit lernte ich auch mein schatz kennen der wie ich auf der suche war nach seinen ich der auch zudieser zeit die musik inder gleichen richtung lieben lernte
und wir merkten das wir uns gefunden hatte er war auch “anders”
nein wir leben nicht als “gruftis ” aber die schwarze szcene hat uns geholfen uns zufinden in dem wir einfach ganz offen zeigen das wir anders sind anders denken
und das es nicht falsch ist anders zusein
und man kann allen menschen belügen aber nicht sich selbst!
ich kleide mich heute fast normal(schwarz )nur die musik ist geblieben
und eines habe ich gelernt ich bin ich und es gut so das ich anders bin anders denke auch wenn es heisst gegen den strom zuschwimmmen und viel hürden nehmen zu müssen . heute ist es mir egal was die leute über mich/uns reden
die leute reden immer egal ob du anders bis oder normal!
das zeichnen und malen oder das schreiben ist nur ein kleiner schritt von mein Ich zuzeigen wer ich bin

 

es war wohl doch der wein

Geschrieben in einer Samstag Nacht

Tränen im Gesicht
doch du siehst es nicht
ich zeig dir ein lächeln
will ja nicht schwächeln
Sag alles ist gut
und mach mir selbst Mut
ach was soll ich weiter schreiben wollte reime und doch nicht
ich bin schwach für den Moment oder war es der Wein der mir in den Kopf stieg
fühle mich allein und verloren
geh in selbst Mitleid auf
sag mir selbst halt Stop hol dich da raus und schon ist es vorbei
man sag ich mir du bis ein komisches Wesen sonst so positiv
und doch manchmal so naiv ,denkst du könntest die Welt besiegen ganz allein
und bis frei aber was real ist das siehst du nicht! oder doch? ich weiß es nicht, die stimmen im Kopf die drehen sich im Kreis sprechen laut sprechen leis
durch einander ich versteh sie nicht
es war wohl doch der wein der in mir spricht den nüchtern bin ich wohl nicht
kann nicht denken kann nicht spüren fühle mich glücklich und doch nicht bin froh hier zu sein und doch nicht was für ein komisches Wesen ich doch bin
Möchte Tanzen und doch nicht, will fliegen in die Nacht aber das kann ich wohl nicht
bin ja nur ein Menschenkind und fliegen das können sie nicht
ich merke wir die zeit verrinnt will die Sanduhr des leben stoppen aber wie ich kann es nicht
das alter lässt seine Spuren tiefer als man sich gestehen will
nein bin noch Jung sag ich schnell zu der stimme die da spricht
der wein ist alt nicht ich
und schnell leere ich da letzte Glas
das tanzen der Buchstaben machen mich fröhlich denke noch was für ein komisches Wesen ich doch bin
höre da oben meinen liebsten und zufrieden schaue ich mich um alles negative ist vorbei
es war doch der Wein der da in mir sprach
und lachen werde ich jetzt zu bette gehen den nüchtern  bin ich wohl nicht