sie flüstern wieder

Sie kommen ohne anzumelden
Drängen sich tief hinein
will mich in Positiven schwelgen
doch sie lassen es nicht sein.
Türen und Fenster die sich schließen
Fühle mich allein
Alles gute wollen sie erschießen
Will jetzt einfach Mutig sein
Sie erzählen mir von Hässlichkeit
Die Ohren halte ich mir zu
Doch Gift des Zweifel mach sich breit
Schreie lautlos lass es sein
Aber sie hacken sich immer tiefer in mich hinein.
Ich suche ein Weg weit weg von diesen sein
sie zeigen mir Bilder von falschen Schein
Gier nach Schönheit und nach Vollkommenheit
Ja das möchte ich sein so reden sie es mit ein
Doch ich schieb sie weg dieses falsche sein
den will ich wirklich so sein?Nein!
Schönheit ja aber die von Herzen kommt
Fühle mich benommen.
Sie flüstern weiter auf mich ein:
kommt ja so willst du sein .
Schönheit ist die Macht ,
die dir die Welt offen macht
ich schreie lautlos Nneeinnnnnnnnnnnnn
und alles ist vorbei
Ruhe kehrt wieder ein und ein hauch
von Traurigkeit
Traurig leere tränen
die ich wein

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>