schwarzer Schmetterling

Schwarzer Schmetterling
Ich schau in die pfütze von letzten Regen ,ich schau in mein Gesicht und erkenn mich nicht .ein schwarzer schmetterling flieg vorbei und mit ihn meine Träume
wo hatte ich sie verloren? hat er sie gefunden? Und warum nam er sie auf und fliegt nun damit davon?
ich seh ihn zu
würde gern hiter ihn her schreien gib mir meine träume wieder aber ich kann nicht hinterher , ich bin zu real zu fest gewurzel mit den norm
wie gern wäre ich wie der schwarze Schmetterling
Irgendwas schreit in mir flieg komm flieg
doch ich bin schwer mit der last des realen sein
weg! werf sie weg! schreit der schmetteling du kannst das deine gedanken sind frei
was ist wen der schmetterling recht hat und ich es kann
wohin soll ich fliegen ?
Ich steig in die luft ich bin leicht meine schwarzen flügel tragen mich hinauf in den Himmel
Komm Komm mit mir ! reich mir deine Hand und flieg mit mir in die Welt des seins und der gefühle schau dich um erkennst du dich wieder
In der wolke ist mein traum gefangen ich versuche es zu befreien
und plötzlich Regen der auf mich nieder geht und ich steh immer noch an pfütze beobachte den regen wie er kreise schmeisst und weit weg seh ich noch den schwarzen Schmetterling

(text und bild wildecat wieder gefunden 20. Juli 2011)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>